März Donnerstag, 2011 at 5:29 pm
0

Teaserettes


Sandy Beach

Sandy Beach’s Leben ist ein einziges Mysterium. Vor einigen Jahre tauchte sie plötzlich in Berlin auf – man munkelte – Sandy sei wegen ihrem großen Herzen die einzige leibliche Tochter von Mutter Theresa. Nur keiner weiß wirklich, woher dieser bayrische Dialekt kommt.

Als “Mama” der Teaserettes teilt sie ihr großes Herz und kümmert sich liebevoll um gestrauchelte Mädchen. Einige davon hat sie als Teaserettes um sich versammelt.

Doch wenn sie tanzt kommt ihre verruchte Seite zum Vorschein. Keiner kann sie dann halten und zu spät sollte man dann erst recht nicht kommen.

Als Kopf der Truppe ist Sandy Beach zuständig für die Choreographien und das Seelenheil der Teaserettes.

 

Cherry Temple

Cherry Temple wurde Anfang der 80er Jahre als Spross einer Schauspielfamilie geboren.

Nach ersten Film- und Fernsehauftritten mit drei Jahren und einer glänzenden Karriere als weltweit gefeierter Kinderstar im Alter von sechs Jahren, verfiel Cherry mit elf der Alkohol- und Tablettensucht.

Wenige Jahre später wurde sie in die “Kinder-Betty-Ford-Klinik” eingewiesen, danach steckte man Miss Temple in einen Trailerpark für anonyme Alkoholiker – in der Provinz.

Doch Cherry Temple gelang nun – mit Mitte 20 – ein unglaubliches Comeback im Kreise der Teaserettes.

 

Cheetah Bang Bang

Ausgesetzt in einem Weidenkörbchen wurde Cheetah Bang Bang von einer Gepardin in Südafrika gefunden und großgezogen.Viele Jahre lernte sie von ihrer neuen Mutter, immer in dem Glauben, dass sie selber ein Wildkatze sei.

Als Wilderer ihre Mutter ermordeten und Cheetah nach Deutschland verschleppten, traf sie schließlich total verwirrt in Berlin ein, in der Illusion sie wäre das Berliner Bärchen.

Dort traf sie auf Sandy Beach, die nahm sie in ihrer beschützenden Art in die Teaserettes auf und versucht seitdem die diversen Identitätskrisen zu beheben.

 

Fräulein Rot

Die Herkunft des Fräulein Rot ist so undurchsichtig wie Ihre Person: man munkelt sie sei von einer Italienischen Circusfamilie aufgezogen worden.

Bösere Zungen behaupten allerdings sie entstamme vielmehr einem angesehenen Schlesischen Adelsgeschlecht, welches das Fräulein auf Grund ihrer immer währenden Eskapaden und untugendhaften Umtriebigkeiten enteignete und am Tage ihres 15. Geburtstags aus der Familie stoss.

Das Fräulein habe sich daraufhin nur mit Hilfe von Reinigungs- und anderen Tätigkeiten in zwielichtigen Lokalitäten über Wasser halten können.

Dort sei sie in einer wilden Winternacht schliesslich auf Sandy Beach getroffen. Frl. Beach, die sofort die lasterhaften Lolita Vorzüge des jungen Dings entdeckte nahm das Fräulein Rot schliesslich samt Feudel und Circus Hut mit zu den Teaserettes.

Lola Promilla

Lola Promilla wurde als Tochter eines schwäbischen Schwarzbrenners geboren. Als Kind fiel sie beim Spielen in einen Rumtopf und wurde erst nach drei Tagen sehr vergnügt darin wieder aufgefunden.

Seither darf Sie aus Sicherheitsgründen keinen Alkohol trinken, da dessen Wirkung seit dem Rumtopfunfall anhält und Lola einen dauerhaften Schwips verleiht. Zwitschert Sie trotzdem mal ein Gläschen, wird ihre Libido und ihr Haarwuchs auf sonderbare Weise gefördert und es werden verschiedene Zwangshandlungen bemerkbar.

Mrs. Sandy Beach wurde vor 2 Jahren auf diese seltsame Frau aufmerksam. Sie nahm sie bei sich auf und lässt Sie, sofern es ihr Zustand erlaubt, auf die Bretter die die Welt bedeuten. Na dann, Prost!

 

Miss Popalina

Miss Popalina stammt ursprünglich aus Hollywood wo sie schon in teenagerjahren als Po-Double für die berühmtesten Hollywood-Diven herhalten musste… Julia Poberts, Pomeran Díaz und Liza Ponelli sind nur einige ihrer behrümten Kundinnen… Ihr spektakuläres Hinterteil hat jeder schon in einem Pobuster gesehn… Irgendwann reichte es ihr aber nichtmehr jedermanns Arsch zu sein… Und sie kam zu den Teaserettes… Dort darf sie endlich auch ihre bezaubernde Vorderseite zeigen… Und Julia und Po kämpfen hart gegen die Dellen

Sheila Wolf Queerlesque

Berlins einzige Teilzeit-Rockabella und Burlesque-Fashionista jenseits der Geschlechtergrenzen verzaubert mit ihren Rollenwechseln zwischen Männlein und Weiblein ebenso wie mit ihrer humorigen Interpretation klassischer Rock’n'Roll- und Burlesque-Geschichten.

Das Motto der bekannten Kolumnistin, Performerin und Schicht-Moderatorin unzähliger Kultur- und Burlesque Events lautet: “Das Leben hält schon genug Grenzen parat – laßt uns ein paar aufbrechen”.

Hall of Fame

 


0 Comments

Comments are closed.